Die Deutsche Reichsbahn zu Gast bei der IGE

Am 28. Mai 2024 präsentierte Gerd Habers seinen Vortrag über die

Deutsche Reichsbahn Gesellschaft (DRG) zwischen 1920 und 1939.

Der Vortrag fand statt im Rahmen der öffentlichen Vereinsabende, die jeden Monat am letzten Dienstag stattfinden.

Schwerpunkte seines Vortrages sind die Gründung der DRG, die Entwicklung des Personalwesens, die Beschaffung neuer Fahrzeuge und das Ende der Ära gewesen. Zahlreiche Gäste lauschten den Ausführungen und der Diskussion mit den Teilnehmern.

Herzlichen Dank an Gerd für seinen hoch interessanten Vortrag.

30. April 2024 – Günter Holle war zu Gast bei der IGE

Günter Holle stellte an diesem Abend auf unterhaltsame Weise in Bild und Ton zwei Beispiele seiner „Interrail-RailAways“* vor, wie er sie nennt.  Zunächst ging es durch eines der schönsten Reiseländer Europas, die Schweiz. Danach führte er sein Publikum grenzüberschreitend über 3000 km durch gleich fünf europäische Länder: von Deutschland durch Österreich, Italien, Frankreich und die Schweiz zurück nach Deutschland.

Jede der beiden Vortragsteile dauerte 34 Minuten. Dazwischen gab es eine kleine Pause für Fragen und Antworten.

Günter Holle unterstrich dabei, dass die Nutzung des Interrailpasses für jedermann, mit dem man vergünstigt und ohne Zugbindung für einen bestimmten Zeitraum kreuz und quer durch 33 Länder Europas reisen könne, eine gute Möglichkeit biete, „MIT DEM ZUG DIE WELT (zu) ENTDECKEN“ . Die drohende Klimakrise erfordere zudem ein Umdenken in der Wahl des Verkehrsmittels beim Reisen – weg vom Auto- und Flugverkehr zugunsten des klimaschonenderen, umweltfreundlicheren Schienenverkehrs.

Die Veranstaltung war die erste dieser Art mit Herrn Holle seit langen und war gut besucht. Insgesamt waren 20 Zuschauer gekommen. Herr Holle sagte zu, weitere Vorträge halten zu wollen, vermutlich einen sogar noch in diesem Jahr.

Günter Holle zu Gast bei der IGE Bad Homburg e. V. am 30. April 2024

Günter Holle präsentiert zwei Vorträge seiner „Interrail-RailAways“

MIT DEM ZUG DIE WELT ENTDECKEN

Die drohende Klimakrise erfordert auch ein Umdenken in der Wahl des Verkehrsmittels beim Reisen – weg vom Auto- und Flugverkehr zugunsten des klimaschonenderen, umweltfreundlicheren Schienenverkehrs.

Eine gute Möglichkeit, dabei zu sparen, bietet die Nutzung des Interrailpasses für jedermann, mit dem man vergünstigt und ohne Zugbindung für einen bestimmten Zeitraum kreuz und quer durch 33 Länder Europas reisen kann.

Günter Holle stellt an diesem Abend auf unterhaltsame Weise in Bild und Ton zwei Beispiele seiner „Interrail-RailAways“* vor, wie er sie nennt.  Zunächst geht es durch eines der schönsten Reiseländer Europas, die Schweiz. Danach führt er sein Publikum grenzüberschreitend über 3000 km durch gleich fünf europäische Länder: von Deutschland durch Österreich, Italien, Frankreich und die Schweiz zurück nach Deutschland.

Jede der beiden Vortragsteile dauert 34 Minuten. Dazwischen eine kleine Pause für Fragen und Antworten.

Die Veranstaltung beginnt um 19.30 Uhr in der Schultheißenstube im Vereinshaus Am Kitzenhof 4 in Bad Homburg – Gonzenheim.

Der Eintritt ist frei.

Öffentlicher Vereinsabend am 26. März 2024

Gerd Harbers zeigte weitere Dias aus seinem Fundus, u.a. historische Aufnahmen aus dem Nachlass von Karl Nowak. Es war ein sehr informativer Vortrag mit sehr spannenden Aufnahmen und einem regen Austausch der Zuschauer zu den jeweils gezeigten Motiven.

Neben zahlreichen Mitgliedern konnten auch drei Gäste begrüßt werden und interessante Gespräche und Kontakte geknüpft werden.

Der Vortrag von Herrn Holle wurde auf den 30. April 2024 festgelegt.

Öffentlicher Vereinsabend am 27. Februar 2024

Gerd Harbers zeigte Dias aus seinem Fundus, u.a. historische Aufnahmen aus dem Nachlass von Karl Nowak. Es war ein sehr informativer Vortrag mit sehr spannenden Aufnahmen und einem regen Austausch der Zuschauer zu den jeweils gezeigten Motiven.

Als Gast war u.a. auch Herr Holle aus Seulberg anwesend, der angeboten hat, auch einen öffentlichen Vortrag zu gestalten. Die Terminierung wird vorbereitet.

Historische Aufnahmen eines typischen Vereinsabends

Okay, der Verfasser muss zugeben, diese Bilder sind teils schon 20 Jahre alt. Man kann es an den jungen Gesichtern und teils schon verstorbenen Vereinsmitgliedern erkennen … Aber im Prinzip sind sie immer noch aktuell.

An einem Vereinsabend in unserem Raum bauen wir an unserer Anlage bzw. mittlerweile an einer von unseren Anlagen.

Von Holzarbeiten über das Verlegen und Anschließen von Gleisen, der weiteren Technik oder der Vorbereitung von Schaltungen und Kleinteilen, dem Gestalten von Szenen auf der Anlage, dem Begrünen und Bepflanzen, dem Herrichten und Reparieren von Modellen und dem Prüfen des regulären Ablaufs, es ist für jeden was dabei …

Jahreshauptversammlung 2024

Einige Mitglieder der IGE präsentieren den historischen Ziellinienanzeiger der ehemaligen Straßenbahn in Bad Homburg. Mit dabei der alte und neue Vorstand Georg Ament (1. rechts vorne) und Jürgen Kauer (1. links hinten).

Am Dienstag, den 30. Januar 2024 fand die alljährliche Hauptversammlung der IGE Bad Homburg v. d. H. statt.

Unter anderem machte der 1. Vorsitzende Georg Ament Ausführungen zur letzten Ausstellung, die trotz teils kurzfristiger Absagen einiger Aussteller mit einer ansprechenden Anzahl an Exponaten und Themen stattfinden konnte und sehr gut gelaufen ist. Auch die Aussteller waren zufrieden.

Alter und neuer 1. Vorsitzender ist Georg Ament, die Kasse verantwortet wie bisher Jürgen Kauer. Als Kassenprüfer für den neuen Zeitraum wurden Torsten Knieriem und Michael Schösser beauftragt.

Michael Schösser übernimmt auch die Öffentlichkeitsarbeit und Presse. Fahrzeugwart bleibt Ralf Köhler, die Anlagenverantwortung bleibt bei Thomas Weigand. Die Verantwortung für Werkzeug und Modellbau hat Stefan Dietz übernommen und wird unterstützt von Bernd Erdmann. Die Testanlage verantwortet Norbert Oberholz. Die Modellfiguren bearbeitet Gerd Harbers.

Die Planungen für das neue Jahr laufen bereits auf Hochtouren. Es gibt bereits Zusagen von Ausstellern für die kommende Ausstellung. Zudem steht in diesem Jahr das Jubiläum „125 Jahre Bad Homburger Straßenbahn“ an. An der Aufarbeitung des Vereinsmodells der oberen Louisenstraße wird bereits gearbeitet. Zudem konnte Georg Ament stolz die neuste Errungenschaft des Vereins präsentieren – einen Ziellinienanzeiger der ehemaligen Straßenbahnlinie 25, ein gut 1m breites Prisma, auf dessen drei Seiten die Streckenziele Frankfurt am Main, Bad Homburg und Oberursel-Hohemark aufgedruckt sind. Dieser Anzeiger hat in der Mitte eine Längsachse und konnte nach Bedarf auf das entsprechende Ziel gedreht werden. Auf einigen Bildern und den Modellen der Straßenbahn, die der Verein besitzt kann man den Standort des Anzeigers über den Führerstand nachvollziehen. Sie werden auch wieder ausgestellt, zusammen mit der dazugehörenden Anlage.

Apropos Anlage: Wer zuhause eine Modellbahnanlage oder entsprechende Modelle besitzt, die er oder sie gerne einmal einem breiten Publikum präsentieren möchte, ist herzlich eingeladen sich an den Verein zu wenden. Vielleicht besteht dann die Möglichkeit, die Exponate bei einer der nächsten Ausstellungen zu zeigen.

Die bewährte monatliche Vortragsreihe am 4. Dienstag im Monat findet weiterhin in der Schultheißenstube im Vereinshaus Gonzenheim, Am Kitzenhof 4, statt. Beginn ist jeweils 19.30 Uhr. Unter anderem werden historische Aufnahmen zur Geschichte der Eisenbahn gezeigt in der Welt und vor allem aus dem Umland gezeigt, zum andern werden aktuelle Themen rund um die Modelleisenbahn thematisiert. Geplant ist beispielsweise ein Vortrag zum Thema „Digitalsteuerung“. Die Vorträge sind öffentlich, ungeachtet dessen sind interessierte Gäste immer und jederzeit willkommen. Dies gilt erst recht für jene, die Interesse an einer Mitarbeit im Verein haben. Kontakt hierzu kann unter info@ige-hg.de aufgenommen werden.